Unser Schwerpunkt im November: 

K.O.Tropfen - NICHT O.K. - ein VERBRECHEN!
 
Rund um den 25. November hat unsere Kampagne gegen K.O.Tropfen begonnen:
* In 40 Bussen und Bahnen des rnv hängen unsere auffälligen Plakate
* In allen Postkartenständern in Gaststätten und Nachtclubs gibt es die Flyer
* Mitmach- Aktionen in der "Nachtschicht" Heidelberg "Von Flirt bis K.O.Tropfen - wo hört der Spaß auf?"

Von Flirt bis K.O.Tropfen - wo hört der Spaß auf?

Unter dem Motto haben wir bereits zwei sehr erfolgreiche Aktionen in der Heidelberger Nachtschicht gemacht.

Zwei Freitagabende (der 14. und der 21. November) mit viel Spaß und (trotz starkem Geräuschpegel) vielen kurzen und ernsthaften Gesprächen.

DANKE an Gabi Jungmann (Leiterin der Nachtschicht) und ans Team für Gastfreundschaft und Hilfe!

 Ab jetzt sind wir mit unseren Infos als QR-Code am Start.

 

Heidelberger Geschäfte setzen ein Zeichen gegen sexualisierte Gewalt

 

Seit Jahren setzen knapp 30 Heidelberger Geschäfte ein sichtbares Zeichen gegen sexualisierte Gewalt. 
In diesem Jahr verpacken sie Ihren Einkauf in Taschen mit dem Aufdruck 
"Meine TASCHE GEHÖRT MIR - MEIN KÖRPER auch."

Eine Liste aller Geschäfte finden Sie unter "weiterlesen".

Der 25. November ist seit 1999 von den Vereinten Nationen als „Internationaler Gedenktag gegen Gewalt an Frauen“ anerkannt. Der 25.11. ist ein Symbol für den weltweiten Kampf gegen Gewalt an Frauen geworden und erinnert an den mutigen Kampf der Schwestern Mirabel gegen den Diktator Trujillo der Dominikanischen Republik, die für ihren Widerstand gefoltert und am 25.11.1960 ermordet wurden.

"Krass cool, das ist ja wie im echten Leben!"
Melanie, 15 Jahre

"Ich war echt nachdenklich hinterher - und voll lustig war es auch."
Dustin, 16 Jahre
 
Wir laden Sie und Euch herzlich ein zur
Eröffnung der Ausstellung 
"Echt krass - Wo hört der Spaß auf?" 

 Thema: Jugendliche & sexuelle Gewalt
interaktiv · bunt · anregend · lustig · provozierend · ernsthaft
5 Stationen laden ein zu Mitmachen & Diskussion

www.echt-krass.info
www.frauennotruf-heidelberg.de

Schirmfrau Gerda Tschira
Mittwoch, 1. Oktober, 19:30 Uhr

Tabakmuseum im Landfriedkomplex 
Bergheimer Straße 147, 69115 Heidelberg
 
  Mit
Dörthe Domzig, Leiterin des Amtes für Chancengleichheit
Dr. Angelika Sturny, Vorstand Frauennotruf e.V.
Elif Dişli-Gülçalar, Prävention Frauennotruf e.V. 

Veranstaltet vom
Frauennotruf gegen sexuelle Gewalt an Frauen und Mädchen e.V.

 Anmeldungen für die Eröffnungsveranstaltung & für die Ausstellung unter 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Besuch der Ausstellung vom 2. bis 17. Oktober 2014 nur nach Anmeldung möglich!

 

Zum Weiterlesen...

Flyer "ECHT KRASS!"

 

 

 

 

Die Ausstellungs-Eröffnung war ein echtes Highlight - 50 Teilnehmer und Teilnehmerinnen waren fasziniert, betroffen, vergnügt, neugierig - und später in angeregte Diskussionen verwickelt. Hier Elif Disli-Gülcalar, die Präventionsfachfrau des Notrufs, bei ihrer höchst anregenden Einführung in die Ausstellung.