Erwachsene haben die Pflicht und die Aufgabe, Kinder und Jugendliche zu schützen, sie zu unterstützen und zu fördern, ihnen ein Aufwachsen in Sicherheit und Geborgenheit zu ermöglichen. Kein Kind kann sich alleine schützen! 
Sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen ist eine Form der Kindeswohlgefährdung – d.h. die Verantwortung liegt bei den Erwachsenen.

Es ist wichtig, dass Eltern sich mit dem Thema sexualisierte Gewalt auseinandersetzen, denn nur so können sie ihrer Verantwortung gerecht werden und notwendige Präventionsarbeit leisten und bei Verdacht oder Gewissheit richtig handeln.

Unser Ziel ist deshalb die Unterstützung der Eltern, damit sie die Selbstbestimmung der Mädchen fördern können.

Wir bieten Aufklärung über sexuellen Missbrauch, Handlungsoptionen bei Verdacht auf sexualisierte Gewalt und bei Bestätigung der Vermutung, wir schildern Ablauf und Inhalte der Schul-Workshops.
Wir zeigen Hilfsmöglichkeiten auf und vermitteln Grundsätze von Prävention und Stärkung der Mädchen im Alltag.

Falls Sie Interesse an einem Elternabend haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.